SAS Halbmarathon

der TSG 78 Heidelberg

Aktuelle News

HM 2018

Der nächste Halbmarathon findet am 22. April 2018 statt.Anmeldungen sind voraussichtlich ab Anfang März 2018 möglich. Sobald der exakte Termin feststeht, werden wir ihn hier auf unserer Homepage veröffentlichen. Die Anmeldung erfolgt wie in den letzten Jahren ausschließlich online.

Weiterlesen

30.04.2017

Neuer Streckenrekord durch Jochen Uhrig – Hochspannung bei den Frauen Das war nichts für schwache Nerven! Erst auf der Zielgeraden entschied sich bei den Frauen, wer den 36. SAS Halbmarathon der TSG 78 Heidelberg gewinnen würde. Drei Damen lagen immer beisammen, ständig wechselte die Führung: Vorjahressiegerin Anna Herzberg (KS-Sportsworld), Julia…

Weiterlesen

Die Läufe

SAS Halbmarathon der TSG 78 Heidelberg (21,1km)

9.15 Uhr Startblock 1; Blöcke 2-4 jeweils fünf Minuten später. Alle Starts in der Friedrich-Ebert-Anlage (Zugang über Uniplatz)

Altersbeschränkung:
Zugelassen sind Läuferinnen und Läufer des Jahrgangs 2001 und älter.

Weiterlesen…

Henkel Team-Lauf der TSG 78 Heidelberg (3,1km)

Start:
10.00 Uhr Friedrich-Ebert-Anlage (Zugang über Uniplatz)

Altersbeschränkung:
Zugelassen sind Läuferinnen und Läufer des Jahrgangs 2007 und älter.

Weiterlesen…

HPK Dr. Natour Bambini-Lauf der TSG 78 Heidelberg (1200m)

Start:
10.00 Uhr Friedrich-Ebert-Anlage (Zugang über Uniplatz)

Altersbeschränkung:
Zugelassen sind Läuferinnen und Läufer des Jahrgangs 2007 und älter.

Weiterlesen…

Fragen und Antworten

Chip-Messung? Betreuung durch Ärzte? Zuschauerpreis? Start?

Chip-Messung

Warum wurde 2008 die Chip-Messung eingeführt?
Über diese Maßnahme wurde sehr lange, schon bei den letztjährigen Veranstaltungen, diskutiert. Die entscheidende und von vielen Teilnehmern eingeforderte Verbesserung ist die Möglichkeit der Nettozeitnahme. Die drei Minuten, die man vom Ende des Starterfelds bis zum Überschreiten der Startlinie brauchte, waren zwar kaum bestzeitenrelevant (auf der Heidelberger Strecke sind keine Bestzeiten möglich), machten sich auf Ergebnisliste und Urkunde aber nicht gut. Nun heißt es: gleiche Bedingungen für alle – was gleichzeitig einen finanziellen Mehraufwand der Teilnehmer (Messanlagen; Leihgebühr) bedingt. Aus Sicht des Veranstalters gaben negative Erfahrungen von 2007 den Ausschlag für die Chip-Messung: das unkollegiale Verhalten einiger (nicht aller!) Teilnehmer in der Startzone sowie (wiederum vereinzelte) Betrugsversuche von Läufern. Beides sollte nun der Vergangenheit angehören.