Neuer Streckenrekord durch Jochen Uhrig – Hochspannung bei den Frauen

Das war nichts für schwache Nerven! Erst auf der Zielgeraden entschied sich bei den Frauen, wer den 36. SAS Halbmarathon der TSG 78 Heidelberg gewinnen würde. Drei Damen lagen immer beisammen, ständig wechselte die Führung: Vorjahressiegerin Anna Herzberg (KS-Sportsworld), Julia Bongiovanni (engelhorn sports Team) sowie Triathletin Lena Berg. Auf den letzten Kilometern lag Berg schon leicht in Front, aber Herzberg konnte noch einmal kontern und siegte in der Bruttozeit von 1:25:30 h – noch einmal eine halbe Minute schneller als im Jahr davor. Nur sechs Sekunden dahinter belegte Berg Platz zwei, während Bongiovanni, durch einen Sturz bergab zusätzlich gehandicapt, Dritte wurde (1:26:04 h).

Männersieger Jochen Uhrig von der TSG Weinheim ließ dagegen überhaupt keine Spannung aufkommen. Stattdessen glänzte er mit neuem fantastischem Streckenrekord: 1:12:47 h brutto lautet die Marke, an der sich zukünftige Herausforderer messen lassen müssen. Uhrig, schon zwei Mal Podiumsgast in Heidelberg, hatte sich in den letzten Jahren vor allem über Marathon deutlich verbessert; 2016 lief er in Frankfurt zu DM-Bronze in der M 30 (2:25:24 h). Die Plätze 2 und 3 gingen an den ehemaligen Heidelberg-Streckenrekordler Holger Freudenberger (1:14:51 h brutto) sowie Vorjahressieger Kibrom Issac (1:15:13).
Mit den direkt dahinter platzierten Kim Abel und Manuel Peters hatte Freudenberger in der Mannschaftswertung die Nase vorn: Hier siegte das engelhorn sports team vor dem Team des Ausrichters TSG 78 Heidelberg und dem Laufteam Sparkasse. Dafür hielten sich die Sparkassenläufer bei den Damen schadlos: Merle Brunnée, Milena Tombolini-Daniels und Jana Kinscherf waren als Team am ausgeglichensten und setzten sich so gegen das Auto Peters Team Nikar Heidelberg und die Mannschaft des DKFZ durch.

Bekannte Gesichter prägten den Henkel Team-Lauf. Mit Frédéric Giloy (engelhorn sports team) triumphierte der Seriensieger der letzten Jahre in 10:01 min, knapp vor seinem Teamkollegen Hakim Hassanzadeh (10:08) und dem 16-jährigen Leon Zeiger von der TSG 78 Heidelberg (10:32 – alle Zeiten brutto). Auch bei den Frauen konnte Kathrin Halter in 11:31 min. ihren mittlerweile dritten Gesamtsieg hintereinander feiern. Teresa Williams, Jahrgang 2002 (11:42), und die noch ein Jahr jüngere Mira Rehberger (11:50) machten ihr das Leben allerdings schwer. Bei den Mannschaften setzten sich die Schüler der TSG 78 Heidelberg durch sowie im Wettbewerb der Schulen das Heidelberg College bzw. die Grundschule Ziegelhausen.

Nicht unter Wettbewerbsbedingungen, sondern um die Freude an der Bewegung zu wecken, fand der HPK Dr. Natour Bambini-Lauf mit mehreren hundert Kindern unter zehn Jahren statt. Für alle Strecken erwiesen sich die Laufbedingungen an diesem Tag als ideal: kühle Luft, strahlender Sonnenschein, nur an einigen Stellen etwas Gegenwind. 3360 Läuferinnen und Läufer erreichten das Ziel des SAS Halbmarathons, beim Henkel Team-Lauf gab es 781 Finisher.

Pressemeldung vom 30.4.2017, 17 Uhr
TSG 78 Heidelberg (Marcus Imbsweiler)