26.4.2010 – Rückblick

Schön war’s! Für die Zuschauer perfekt, für die Läuferinnen und Läufer, vor allem gegen Ende des SAS Halbmarathons, fast zu warm. Traumhafte Bilder konnten die vielen Fotografen an der Strecke schießen – schauen Sie mal rein!

Am wenigsten Probleme mit der Hitze hatte Ulrich Benz (LG Brandenkopf), der bereits nach 1:15:26 h (netto) im Ziel war. Eine Woche nach seiner auf flacher Strecke erzielten 1:10:23 zeigte sich der Bergspezialist auch am Neckar in bestechender Form. Bereits am Philosophenweg enteilte er allen. Von den Verfolgern hatte der zweimalige Sieger Matthias Pfähler vom Laufteam Sparkasse Heidelberg den längsten Atem; er wurde in 1:16:01 Zweiter. Zum Dritten Frank Horlacher (TV Dielheim, 1:18:03) klaffte bereits eine größere Lücke, dann aber ging es Schlag auf Schlag.

Bei den Frauen nutzte Silvia Balbach (TG Neuss) nach dem Ausfall der Vorjahreszweiten Victoria Mc Parland die Gunst der Stunde und siegte in 1:29:30. Die Schriesheimerin Daniela Kenty (1:31:54) und Asya Sarayeva (1:34:18) vervollständigten das Podium.

Das zahlenmäßig stärkste Team, das der Sparkasse Heidelberg, dominierte auch die Mannschaftswertung bei den Frauen: Platz 1 und 2 vor dem Lauftreff der Uni Heidelberg. Bei den Männern kam es auf den Vizerang; hier belegten die Teams des Veranstalters Platz 1 und 3.

Der Henkel Team-Lauf war wie in den letzten Jahren sichere Beute der Mittelstreckler von der MTG Mannheim. Erneut siegte Timo Hoberg (10:03) vor Frédéric Giloy und Florian Bausch (beide 10:10). Nur Georg Deck (TV Schriesheim) durchbrach die Phalanx der Mannheimer, die auch in der Teamwertung siegten. Heidelberg vorn hieß es dagegen in der Frauenwertung: Jutta Schäfer vom SV Nikar gewann deutlich in 11:37 vor zwei Vertreterinnen des Helmholtz-Gymnasiums, Ann-Marie Mühlbauer (12:19) und Margarita Diede (12:38). Das Bunsen-Gymnasium hielt sich dafür in der Schulteamwertung mit Platz 1 vor dem Helmholtz schadlos, während bei den Grundschulen die Kurpfalz-Schule nicht zu schlagen war.

Und, nicht zu vergessen: Über 300 Nachwuchsflitzer brachen beim Dr. Natour Bambini-Lauf alle Rekorde. Also dann: Bis zum nächsten Mal!

Der Bericht von LaufReport ist bereits online.

Fotogalerien finden sich nicht nur bei unserem Partner Go4it-foto, sondern auch bei Runner’s World.