Chip-Messung – Warum wurde 2008 die Chip-Messung eingeführt?
Über diese Maßnahme wurde sehr lange, schon bei den letztjährigen Veranstaltungen, diskutiert. Die entscheidende und von vielen Teilnehmern eingeforderte Verbesserung ist die Möglichkeit der Nettozeitnahme. Die drei Minuten, die man vom Ende des Starterfelds bis zum Überschreiten der Startlinie brauchte, waren zwar kaum bestzeitenrelevant (auf der Heidelberger Strecke sind keine Bestzeiten möglich), machten sich auf Ergebnisliste und Urkunde aber nicht gut.

Nun heißt es: gleiche Bedingungen für alle – was gleichzeitig einen finanziellen Mehraufwand der Teilnehmer (Messanlagen; Leihgebühr) bedingt. Aus Sicht des Veranstalters gaben negative Erfahrungen von 2007 den Ausschlag für die Chip-Messung: das unkollegiale Verhalten einiger (nicht aller!) Teilnehmer in der Startzone sowie (wiederum vereinzelte) Betrugsversuche von Läufern. Beides sollte nun der Vergangenheit angehören.

Betreuung durch Ärzte – Wie sieht es mit der medizinischen Versorgung an der Strecke aus?
Hier sind wir in der glücklichen Lage, einen Kardiologen als Titelsponsor des Bambini-Laufs gewonnen zu haben. Dr. Mohammed Natour und sein Team der Heidelberger Praxisklinik HPK stehen den Sanitätern an der Halbmarathon-Strecke zur Seite, um im Notfall entsprechende Maßnahmen zu ergreifen. Für dieses freiwillige Zusatzengagement unseres Sponsors sind wir sehr dankbar.

Zuschauerpreis – Was hat es mit dem Zuschauerpreis auf sich?
Seit einigen Jahren honorieren wir die Fanaktivitäten an der Laufstrecke. Wer die Läuferinnen und Läufer musikalisch anspornt, wer trommelt, singt oder animierende Plakate vorzeigt, wird im Rahmen der Siegerehrung ausgezeichnet. Unsere Fahrradbegleiter vergeben entsprechende Wertungspunkte an der Strecke.

Start – Wie genau erfolgt der Start zum Halbmarathon?
Die 3500 Läuferinnen und Läufer werden in vier Blöcken auf die Strecke geschickt. Dabei erfolgt die Einteilung nach dem letztjährigen Ergebnis bzw. nach der voraussichtlichen Zielzeit. Die Zugehörigkeit zum jeweiligen Block ist an der Farbe der Startnummer erkennbar. Wir appellieren an alle Starter, ihre Laufzeit realistisch einzuschätzen und sich in die zugewiesenen Blöcke einzuordnen. Nur so lassen sich von Beginn an angemessene Geschwindigkeiten einschlagen und waghalsige Überholmanöver verhindern.

Laufdistanz – Ist die Halbmarathonstrecke exakt vermessen?
Ja. Und zwar durch einen Mitarbeiter des städtischen Vermessungsamtes. Bestenlistenfähig ist der Heidelberger Halbmarathon damit nicht, doch spielt das angesichts seines Streckenprofils auch nur eine untergeordnete Rolle.

Läuferlimit – Warum dürfen nicht mehr als 3500 LäuferInnen starten?
In der Heidelberger Altstadt gibt es keine Straßen, die ein größeres Läuferfeld vertragen würden. Schon jetzt herrscht Enge beim Start in der Friedrich-Ebert-Anlage. Die Teilnehmerzahl zu erhöhen, hieße: raus aus der historischen Innenstadt, Start und Ziel in den Außenbezirken, z.B. im Neuenheimer Feld. Damit wäre aber auch der besondere Flair des Halbmarathons dahin.

Ummeldung – Ist eine Rückgabe meiner Startnummer bei Krankheit o.ä. möglich?
Ja – jedoch können wir Ihnen bei Verzicht auf den Startplatz die Meldegebühr aus organisatorischen Gründen leider nicht erstatten. Falls aber jemand Ihren Startplatz übernehmen möchte, gibt es kurzfristig vor Ort noch die Möglichkeit der Ummeldung – gegen eine kleine Bearbeitungsgebühr (Näheres in der Ausschreibung).

Startgeld – Werden beim Halbmarathon oder beim Team-Lauf Antrittsgelder gezahlt?
Nein.